Zum Inhalt springen

Oper

„Wenn das Blau sich nimmt, wird es Himmel.“

aus „Grete Minde“

GRETE MINDE

Libretto: Constanze John

Komposition: Sören Nils Eichberg

UA Tangermünde, 2009

Partitur und Libretto im Theodor-Fontane-Archiv Potsdam

NARR:
Wenn das Blau sich nimmt,

wird es Himmel.
Wenn der Weg sich nimmt,
wird er Brücke.
Und wenn wer selbst sich nimmt
und ein Leuchten bringt,
wird es das Herz.


DAS MÄDCHEN DUFTENDER FRÜHLING

Libretto: Constanze John

Komposition: Jiwon Kwon/ Südkorea

Entstanden in der Opernwerkstatt Prof. Siegfried Matthus, 2006

                       

Mein Herz ist ja kein stummer Stein,

mit dem ihr tun könnt, was ihr tun könnt, was ihr wollt.

Mein Herz ist ein Komm-doch-Herein,

das ihr dafür nie kränken sollt.


LIRAMLARUM

Absurde Kammeroper in einem Akt

Libretto: Constanze John

Komposition: Wahram Babayan/ Armenien

2. STIMME: Denkst du?

1. STIMME: Ja, ja. Das Alter kommt, das Alter geht. Wintersommer. Schnee im Haar. Die Gelenke vereist. Und ein Kopf so schwer von den Gedanken, die gegen die Schädeldecke laufen, anlaufen, innen. Tümmelkopf.

2. STIMME: Denkst du das wirklich?

1. STIMME: Im Getümmel muss man schön sein, laut, besonders anders-schön-laut-sein, sonst frisst einen das Getümmel auf und das Leben ist ohne einen gewesen. Schwarzer Grabstein oder naturbelassen? Wer schön sein will, muss laut sein. Wer laut sein will, muss besser sein. Der Beste wird schön. Wiederum schön. So ein alter, alter Mann. Aber auch.