Zum Inhalt springen

Theater

„Und ich denke immer, ich bin ein Kind. Zehn Jahre. Acht Jahre.“

aus „Liramlarum“

LIRAMLARUM

UA 2001. Haus des Buches Leipzig

Regie: Dirk Festus Gartensleben

3. Stimme: Denkst du das wirklich? Ja? Und ich denke immer, ich bin ein Kind. Zehn Jahre. Acht Jahre.

2. Stimme: Siehst du, das ist auch so ein Gedanke, der dir gegen die Schädeldecke läuft, anläuft, innen. Wer zählt schon den Jahren nach, wenn sie vergangen sind? Wer würde so etwas tun? Die Jahre vergehen. Wer würde sie mit Zählen verbringen? Das Zählen wird dich altern.


RITTER BART

Farce/ Theater- sowie Hörspielfassung,

Litag Theaterverlag GmbH, 2005

Darum geht’s: Ritter Bart ist zwar sehr reich, so wie es ihm sein eigenwilliges Spiegelbild auch jeden Morgen bestätigt, jedoch hat er eine schwere Last zu tragen: ein riesengroßes Schwert. Für dieses Schwert braucht er jemanden, der ihm beim Tragen hilft. Er sucht sich eine Braut. Ritter Bart muss sich aber immer wieder eine neue Braut suchen, denn eine nach der anderen verschwindet. Und keiner weiß wohin. Dora aber, die 37. Braut, versucht genau das mit Hilfe ihrer Schwester sowie ihrer Brüder herauszufinden.


DIE BREMER STADTMUSIKANTEN

Theaterstück/ Hörspielfassung,

Litag  Theaterverlag GmbH, 2005

Stimme 1:       Ich sehe sie wirklich nicht.

Stimme 2:       Wen möchtest du denn sehen?

Stimme 1:       Die eigene Hand vor Augen sehe ich nicht. – Wohin gehst du?

Stimme 2:       Hier entlang, aber dort dann scharf geradeaus.

Stimme 1:       Du gehst und gehst.

Stimme 2:       Und du, wohin musst du?

Stimme 1:       Ich gehe mit. Mit dir gehe ich überall hin.

Stimme 2:       Heij, bin ich vielleicht ein Weg?

Stimme 1:       Vielleicht. Aber herumtrampeln würde ich auf dir nie.

Stimme 2:       Wart’s nur ab. Ich kann dir da Geschichten erzählen. Es war einmal ein Mann, der besaß einen alten Esel …


DIE BREMER STADTMUSIKANTEN

UA 2009. Theater In der Mauer. Judenburg. Österreich

1. Szene: Dunkelheit 1

Erzähler: Heute will ich euch was erzählen – von der Zeit, als es noch ganz dunkel war auf der Welt. Nirgendwo ein Licht. Nicht mal der Mond stand am Himmel, oder ein Stern. Stockdunkel – wie in einem Bärenarsch! Ja, so war das damals auf der Welt.